Besucherzähler

 

 

 

Liebe Gemeindeglieder!

Seit 1. April 2018 bin ich, Pfarrerin Birgit Schwalbe, Rieden, mit der Vertretung der Gemeinde der Erlöserkirche beauftragt. Dazu gehört natürlich, dass die Verwaltung auf dem Laufenden bleibt, und im Kindergarten alles seinen geregelten Gang geht, aber auch, dass Gottesdienste, Taufen, Trauungen und Beerdigungen gehalten werden. Dazu haben in den vergangenen Monaten Kolleginnen und Kollegen aus der Nachbarschaft beigetragen und auch eine ganze Reihe von Ehrenamtlichen. Dadurch, dass nun mein Mann, Pfarrer Klaus Eberius, mithilft, wollen wir die Kollegen der Paulanergemeinde entlasten, die ja selber zwei freie Pfarrstellen zu überbrücken haben.

Ein besonderer Dank gilt der Sekretärin im Pfarramt, Frau Worofsky, bei der alle Fäden zusammenlaufen, und Frau Rosenberger, die nicht nur als Mesnerin tätig ist, sondern aushilft, wo immer es nötig ist. Diakonin Fleps ist weiterhin für die Konfirmanden- und Jugendarbeit sowie für die Senioren zuständig.

Leider hat sich bisher immer noch niemand für die Pfarrstelle der Erlöserkirche beworben. Das gibt uns immerhin die Möglichkeit, das Pfarrhaus herzurichten, so dass es zu keinen weiteren Verzögerungen kommt, wenn es darum geht, die Stelle zu besetzen.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass manches nicht so ist, wie Sie es bisher gewohnt waren. Da mein Mann ja noch in der Paulanergemeinde mithilft, und dazu auch in Rieden Gottesdienste zu halten sind, sind wir weiterhin darauf angewiesen, dass Lektoren und Prädikanten in der Erlöserkirche Gottesdienste feiern. Das bedeutet allerdings, dass nicht unbedingt jeden 2. Sonntag im Monat das Abendmahl gefeiert werden kann, denn dazu ist eine besondere Beauftragung nötig.

Die Zeit ohne einen eigenen Pfarrer/eine eigene Pfarrerin in der Gemeinde ist nicht leicht zu überstehen. Und doch ist das auch eine Chance: Sich selber zu engagieren und mitzuhelfen und nicht nur darauf zu warten, dass Andere schon alles Nötige und Wichtige erledigen.

So wünsche ich Ihnen und uns allen Gottes Segen, Geduld und Phantasie, um die „pfarrerlose Zeit“ zu überstehen.

 


Hinweis!

1. Advent, 2. Dezember 2018

An diesem Tag findet die offizielle Eröffnung der bayerischen Aktion "Brot für die Welt" ab 10.00 Uhr zentral in der Christuskirche in Sulzbach-Rosenberg statt.
Aus diesem Grund findet KEIN GOTTESDIENST in der ERLÖSERKIRCHE statt.
Sie sind aber alle herzlich eingeladen, mit dem Bus nach Sulzbach zu fahren (Abfahrt 9.15 Uhr, Bushaltestelle Philipp-Melanchthon-Straße, direkt bei der Erlöserkirche),
um den Gottesdienst direkt mitzufeiern.
Oder sie verfolgen ihn im Fernsehen. Wer mit dem Bus mitfahren möchte, meldet sich bitte im Pfarramt an. Durch die knappe Personaldecke in Amberg können sich kurzfristig Änderungen ergeben.
Bitte beachten Sie deshalb auch die Ankündigungen in den Gottesdiensten bzw. in der Zeitung.



 

 

Video: "Blick vom Kirchturm Erlöserkirche Amberg"
 

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen